Personalvertretungen des BMU

  • Ein Ohr für die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Vertrauenspersonen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Zwei Frauen im Blazer sitzen sich zum Gespräch gegenüber.

Neben den Abteilungen, Unterabteilungen und Referaten gibt es einen gewählten Personalrat, der sich aus Beschäftigten des Ministeriums zusammensetzt und die Interessen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertritt. Damit niemand aufgrund seines Geschlechts benachteiligt wird, befasst sich eine sogenannte Gleichstellungsbeauftragte mit solchen Angelegenheiten. Mit den speziellen Wünschen und Problemen der schwerbehinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im BMU beschäftigt sich eine Vertrauensperson.

Dem BMU ist es ein besonderes Anliegen, auch Frauen in hohen Führungsfunktionen zu fördern. Das Ministerium hat deshalb einen sogenannten Gleichstellungsplan mit anspruchsvollen Zielen erarbeitet, um die Gleichstellung von Frauen und Männern zu verbessern. Bis zum Ende der Legislaturperiode - also bis Ende 2017 - sollen 40 Prozent der Stellen für Referatsleitungen von Frauen besetzt sein. In Zukunft soll es aber auch mehr Abteilungs- und Unterabteilungsleiterinnen geben.

Weitere Informationen zum Beispiel zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie findet ihr auf www.bmub.bund.de/gleichstellung

Ministerin Svenja Schulze stellt sich vor

Abteilungen und Referate