Dienstsitze und Behörden

  • Dienstsitz des BMU in Berlin
    Umweltbundesamt in Dessau

BMU in Berlin und Bonn

Das BMU hat zwei Dienstsitze, einen in Bonn und einen im Zentrum Berlins. Zum Ministerium gehören zudem fünf Bundesämter mit mehr als 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die es bei der Arbeit unterstützen: 

Das Umweltbundesamt

Das Umweltbundesamt (UBA) hilft bei der Erarbeitung von Vorschriften, beim Vollzug von Gesetzen, informiert die Bürger des Landes zu Umweltfragen und betreibt dazu umfangreiche Datenbanken. Das UBA hat seinen Hauptsitz in Dessau-Roßlau. 

www.uba.de

Bundesamt für Naturschutz

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) ist die zentrale wissenschaftliche Behörde des Bundes für den nationalen und internationalen Naturschutz. Das BfN berät das BMU fachlich und wissenschaftlich in allen Fragen des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Es hat seinen Sitz in Bonn sowie zwei Außenstellen in Leipzig und auf der Insel Vilm bei Rügen.

www.bfn.de

Bundesamt für Strahlenschutz

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für den Schutz von Mensch und Umwelt vor zu viel Strahlung. Röntgenstrahlen, UV-Strahlen, radioaktive Strahlen, elektromagnetische Strahlen von Mobiltelefonen sind nur Beispiele.

www.bfs.de

Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit

Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) ist das jüngste der Behörden, die dem BMU nachgeordnet sind. Es erledigt Aufgaben, die zur Sicherstellung und Endlagerung radioaktiver Abfälle notwendig sind. 

www.bfe.bund.de

Aufgaben des Umwelt-ministeriums

Geschichte des Umwelt-ministeriums

Die Bundesministerien in Deutschland