Erster eHighway auf deutscher Autobahn

Fahren ohne Abgase

In Hessen wurde im Mai 2019 der erste deutsche eHighway für Elektro-LKW eröffnet. Während ihrer Fahrt auf dem eHighway stoßen diese LKWs keine klimaschädlichen Abgase aus, weil sie mit einem Elektromotor fahren. Da der Strom aus erneuerbaren Energiequellen, wie Wind- und Sonnenenergie kommt, entstehen keine klimaschädlichen Abgase.

Elektro-LKW auf Autobahn mit Oberleitungen

Wie funktioniert ein Elektro-LKW?

Die Stromversorgung der LKW funktioniert im Prinzip wie bei Straßenbahnen, die in vielen deutschen Städten entlang von Oberleitungen unterwegs sind. Es gibt aber zwei Unterschiede: der LKW braucht zwei Oberleitungen, weil man bei Strom einen Plus- und einen Minuspol benötigt. Die Straßenbahn braucht nur eine Oberleitung, weil die metallischen Gleise als Minuspol genutzt werden können. Das geht beim Lkw mit seinen Gummireifen nicht.

Der zweite Unterschied ist, dass die Straßenbahn auf ihren Gleisen immer genau unter der Oberleitung fährt. Der LKW muss dagegen manchmal auch die Spur wechseln können. Dafür besitzt der Stromabnehmer – also die Verbindung zwischen Lkw und Oberleitungen – Sensoren, die erkennen, wo die Oberleitungen sind. Wechselt der LKW nun die Spur, trennt sich der Stromabnehmer automatisch von den Oberleitungen und faltet sich zusammen. Fährt der LKW wieder unter den Oberleitungen, kann der Fahrer den Stromabnehmer auf Knopfdruck wieder mit den Oberleitungen verbinden.

Die Oberleitungs-Hybrid-Lastwagen (OH-LKW) können nun auf einer Teststrecke der Autobahn A5 zwischen Frankfurt und Darmstadt fahren und verfügen über einen Elektro- und einen Dieselmotor sowie Batterien.

Fahren und aufladen gleichzeitig

Solange die OH-LKW mit den Oberleitungen verbunden sind, werden auch ihre Batterien rasch aufgeladen. Mit der gespeicherten Energie können die OH-LKW auch nach Verlassen der Autobahn elektrisch und ohne Abgase weiterfahren. Wenn die Batterie dann irgendwann leer ist, können die OH-LKW mit ihrem Dieselmotor jederzeit ohne Strom und ohne Oberleitungen weiterfahren.

Ziel: Klimafreundlicher Straßengüterverkehr

Um die deutschen Klimaschutzziele zu erreichen, muss auch der Straßengüterverkehr klimafreundlicher werden. Elektrisch betriebene Oberleitungs-LKW sind eine besonders effiziente Lösung auf dem Weg zu einem klimaneutralen Güterverkehr, da sie ohne klimaschädliche Abgase fahren können. Das Bundesumweltministerium fördert verschiedene Pilotprojekte, um Erfahrungen zu sammeln, wie elektrische Mobilität verbessert werden kann.

Artikel

Klima

Klima ist die Summe aller an einem Ort möglichen Wetterzustände. Dazu wertet man meteorologische Daten aus, z. B. die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck, Windverhältnisse sowie die Wassertemperatur einer bestimmten Region. Die Weltorganisation für Meteorologie meint, dass man für Aussagen über das Klima Aufzeichnungen von mindestens 30 Jahre braucht.

mehr lesen
Artikel

Klimaschutz kann jeder

Auch du kannst etwas für den Klimaschutz tun und Treibhausgase vermeiden. Diese acht kleinen Schritte helfen schon sehr.

mehr lesen
Artikel

Aktivitäten zum Klimaschutz

Stiege die durchschnittliche Temperatur auf der Erde um nicht mehr als zwei Grad Celsius im Vergleich zur vorindustriellen Zeit, ließen sich die schlimmsten Folgen des Klimawandels noch vermeiden. Dafür müsste aber umgehend vieles getan werden.

mehr lesen
Artikel

Klimawandel

Hitzewellen, starke Regenfälle, lange Dürren - die Anzeichen für eine Klimaveränderung werden weltweit beobachtet. Die Folgen von steigenden Temperaturen und wärmerem Meerwasser sind auf unabsehbare Zeit eines der größten Probleme der Menschheit.

mehr lesen