Die 40 häufigsten Gartenvogelarten

Wissen in Zahlen
40

Um eine Vogelart sicher zu identifizieren, muss man auf mehrere Kennzeichen achten. Die Größe und Gestalt, Färbung des Gefieders, das Verhalten und natürlich der Gesang bieten Anhaltspunkte.

Ein Nistkasten hängt an einem Baumstamm.
stockpics/fotolia.com

Was ist das für ein Vogel in unserem Garten? Wie kann man Girlitz und Goldammer unterscheiden? Beide sind doch klein und gelb? Am besten achtet man auf mehrere Kennzeichen, um eine Vogelart sicher zu identifizieren: Größe und Gestalt, Färbung des Gefieders, das Verhalten und natürlich der Gesang bieten Anhaltspunkte. Dabei kommt es oft auf kleine Details an.

Das Naturschutzbund Deutschland (NABU) stellt auf seiner Homepage die 40 häufigsten Gartenvogelarten vor. Um unsere Vogelwelt besser kennenzulernen, bietet der NABU außerdem ein eigenes Lernprogramm an. Spielerisch und interaktiv lädt das E-Learning-Tool "Vogeltrainer" dazu ein, häufige Gartenvögel kennenzulernen. Quizfragen und Bilderrätsel sorgen für viel Abwechslung beim Lernen.