4,5 Prozent weniger Treibhausgasemissionen

Wissen in Zahlen
4,5

In Deutschland wurden 2018 insgesamt 868,7 Millionen Tonnen Treibhausgase freigesetzt. Das sind 4,5 Prozent - rund 41 Mio. Tonnen - weniger als im Vorjahr.

Weiße Schäfchenwolken auf blauem Himmel.

Das zeigt eine Schätzung, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das Umweltbundesamt berechnet haben. Die Senkung bei den ausgestoßenen Treibhausgasen entspricht ungefähr dem Gewicht von sieben ausgewachsenen Elefanten. Damit wurde nach vier Jahren Stillstand erstmals wieder eine nennenswerte Minderung im Vergleich zum Vorjahr erreicht.

In der Europäischen Union verursachen Deutschland, das Vereinigte Königreich, Frankreich, Italien und Polen zusammen den größten Anteil der freigesetzten Treibhausgase.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Treibhausgas-Emissionen in der Europäischen Union findest du auf der Internetseite des Umweltbundesamtes.

Artikel

Klimawandel

Hitzewellen, starke Regenfälle, lange Dürren - die Anzeichen für eine Klimaveränderung werden weltweit beobachtet. Die Folgen von steigenden Temperaturen und wärmerem Meerwasser sind auf unabsehbare Zeit eines der größten Probleme der Menschheit.

mehr lesen
Artikel

Aktivitäten zum Klimaschutz

Stiege die durchschnittliche Temperatur auf der Erde um nicht mehr als zwei Grad Celsius im Vergleich zur vorindustriellen Zeit, ließen sich die schlimmsten Folgen des Klimawandels noch vermeiden. Dafür müsste aber umgehend vieles getan werden.

mehr lesen